Entspannung im Ashoka Ayurveda Refugium auf Madeira


Entspannung, Ruhe und Ayurveda. Einfach mal abschalten! Dafür wollte ich nicht extra nach Indien oder Sri Lanka fliegen, denn ich hatte nur eine Woche zur Verfügung. Deshalb habe ich mich für das Alplno Atlantico Ashoka Ayurveda Refugium auf der Blumeninsel Madeira entschieden. Dort gibt es insgesamt drei Hotels mit dem Namen GALO Resort Madeira, diese konnte man auch nach belieben nutzen.

Mein Ashoka Ayurveda Refugium in Santa Cruz-Caniço, welches etwas höher gelegen im schönen Garten mit einem wundervollem Meerblick liegt, hat mir gleich das Herz aufgehen lassen.

Dort gab es lediglich ca. 27 Zimmer, das Ayurvedazentrum-Ashoka, den wunderschönen Yogaraum mit Meerblick und das Ayurvedische Restaurant.

Mein Ankommen: Ich wurde sehr herzlich mit einer warmen Handkompresse, am Empfang begrüßt und ein sofortiger Rundgang startete in meine Entspannung. Dadurch habe ich die wichtigsten Eckdaten mit auf den Weg bekommen, wie mein Zimmer, das Ashoka Kurzentrum, den Yogaraum, das Restaurant, den Garten und das Kurbüro. Mehr brauchte ich erst mal nicht.

Mein Zimmer hatte einen wundervollen Meerblick und ganz wichtig, es war ruhig und ich konnte immer das Wellenrauschen des Atlantiks lauschen.

Kurz darauf bekam ich meinen Ayurveda-Wochenplan, mein Yoga, Qi Gong und sonstigen Workshops Timesheet in die Hand gedrückt. Nicht zu vergessen das leckere Fläschchen Sesamöl, davon musste ich jeden Morgen vor dem Yoga oder Qi Gong Kurs einen Schluck nehmen und 5 min im Mund hin und her schwenken, um mögliche Bakterien zu entfernen.

Meine Teekanne war bereits mit meinem Namen versehen und diese musste ich morgens im Spa abholen, tagsüber 2-3x nochmal mit dem Corriander aufgießen, ein Wasserkocher war im Zimmer, und abends natürlich wieder für den Folgetag wegbringen. Somit hatte ich täglich meine ca. 2,5-3 Liter Tee getrunken.

Direkt am Anreisetag hatte ich das wichtigste in der Ayurvedawelt, meine Konstitutionstyp Besprechung bei dem indischen Dr. Gopal, ich wurde gewogen, Blutdruck gemessen, viele Fragen zu meinem Gesundheitszustand wurden abgefragt. Nicht zu vergessen, darauf abgestimmt habe ich meine notwendigsten Ernährungsdetails bekommen, an die ich mich auch halten sollte, bekommen.

Somit waren meine Tage durchweg verplant, täglich Ayurveda Anwendung, morgens und teilweise abends 60-90 Min. Kurs. Übrigens, sehr gut angeleitet und professionell durchgeführte Kurse. Natürlich durfte ich meinen Tee sowie die Sesamöl Spülung nicht vergessen.

Von 08.30h bis 10h gab es ayurvedisches Frühstück, von 13h bis 14h Mittag und von 19h bis 20h Abendessen. Dazwischen Anwendung, Yoga, Meditation oder einen Ayurveda Workshop.

Mein Tag war zwar voll, dennoch hatte ich Zeit für ne Runde Golf oder in die Sauna zu gehen und Spaziergänge an der Küste genießen.

Erwähnen möchte ich noch die großartigen und herzlichen Mitarbeiter, es wurde wirklich auf alles ganz individuell eingegangen, ich bekam täglich meine speziellen Ölverbände, da wo es notwendig war. Meine Anwendungen bestanden aus Abhyanga mit Steam, Shirodhara, Padabyanga, Kalari, etc. Wirklich klasse. Es wurde selbstverständlich auf mein Bedürfnis eingegangen. TipTop, kann ich nur weiter empfehlen.

Mein Aufenthalt war in Summe sehr entspannend, ausgleichend, nachhaltig und ich habe mich sehr Wohlgefühlt. Dieses Refugium ist übrigens auch eine Empfehlung von SPA Inside, Februar 2019. Die Ashoka Spa Inhaberin ist Birgit Moukom, ich kenne sie bereits seit 2005 und ich weiß, dass Ihr Qualität wichtig ist. In diesem Sinne, wünsche ich höchste Entspannung.

#Ayurveda #Madeira #Entspannung #Ernährung #Yoga #QiGong #Meditation #Massagen #AshokaSpa #Kurzentrum #Konstitution #Relax #Spa #wellness #Gesundheit

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge